Willkommen bei der ATEX-NSR Motorsportteam GmbH,
den Experten für Motortuning, Motor- und Getriebeinstandsetzung, Rennmotorenbau, Motorsportausrüstung.

Abschnitte der NSR Firmengeschichte und dessen Gründer Peter Nickel - Teil 3

Taucht ein in unsere Rennsport- und Firmengeschichte ...

Da die Konkurrenz im DIVINOL-CUP immer stärker wurde, waren wir dadurch gezwungen, jedes Jahr NEUERUNGEN und IDEEN einzubringen, um damit weiterhin an der Spitze mit fahren zu können. So kamen neue Technik und Materialien wie z.B. ein sequentielles Getriebe mit elektrischer Schaltung, eine Trockensumpfpumpe und größere Bremsen und Räder zum Einsatz. Aus Gewichtsgründen wurden sowohl die Karosserie aus GFK als auch die Fensterscheiben aus Makrolohn gefertigt.Ach leichtere Achsen waren notwendig,

2005 konnten wir die Meisterschaft Gruppe H bis 2000 ccm gewinnen, und 2004 und 2006 wurden wir Vizemeister. Auch in der Gesammtwertung von fast 50 Startern waren wir auf Platz 5 und 9.


Nach der Saison 2006 entschieden wirr uns ein komplett neues und eigen konzipiertes Rennauto zu bauen. Diese Entscheidung war gefallen, da wichtige Komponenten mit einer Serienkarosse nicht mehr zu optimieren waren. Dies betraft hauptsächlich die Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse sowie die Gesamthöhe und die Spurbreite. Also bauten wir ein Auto mit Rohrrahmen und GFK Karosserie, mit Motor hinter der Vorderachse, Spurbreite von 1,90 m und einer Gesamthöhe von 1,10 m. Außerdem sollte der Motor über 300 PS leisten und einen tiefen Schwerpunkt haben. Alle diese Kriterien konnten wir mit dem neuen Rennwagen erfüllen, aber die Bauzeit belief sich über 6 Jahre, etwas mehr als geplant. Im Juni 2012 war dann der erste Test auf der Rennstrecke in Most. Mehr darüber erfahrt Ihr in den Unterpunkten „Rennerbau und Renneinsätze“.